Zurück zum Blog

Schatzsuche im Waldgarten

Schatzsuche im Waldgarten

15 Kinder plus 2 Gäste versammelten sich am vergangenen Mittwoch im Allmende-Waldgarten zu einer lustigen Schatzsuche. Erst gab es eine kleine Vorstellungsrunde, bei der jedes Kind und jeder Erwachsene eine komische Bewegung machen sollte und ein Namensschild bekam. Dann begannen die interessanten Aufgaben. Dabei wurden verschiedene Pflanzen mit ihren ganz besonderen Eigenschaften und mit witzigen Geschichten vorgestellt und gesucht. Da ging es zum Beispiel um den verbitterten Wermut, die tapfere Feige, die heitere Sonnenblume oder die verhexten schwarzen Tomaten. Auch motorische Aufgaben waren zu lösen, zum Beispiel ist es nicht so einfach, einen Hula Hoop- Reifen mehrere Minuten lang um die Taille zu drehen. Dann musste man auf einem Bein zu den reifen Brombeeren hüpfen, bevor die in den Mund wandern durften. Eine Zeichnung mit einem Tier wurde angefertigt und oben an der Ansitzstange angeklebt, um die Habichte und Bussarde zu bewegen, nicht die Küken aus dem Nachbargarten, sondern lieber die Mäuse zu jagen. Ganz erstaunlich, mit welcher Geschwindigkeit einige Kinder auf diese Stange klettern konnten! Bewegung, Konzentration und Gemeinschaftssinn wurden mit den Aufgaben angesprochen und ganz nebenbei noch etwas über die Pflanzen gelernt. Der Schatz, der am Schluss zu finden war, das Eis als süße Belohnung, wurde genüsslich verspeist. Nach einer kleinen Pause gab es noch unterschiedliche Spiele wie Seilziehen, Gummitwist und ein Gedächtnisspiel sowie eine Baumpflanzaktion, bei der einige Kinder mit Hilfe und viel Mühe einen getopften kleinen Birnbaum mit viel Wasser in die steinharte Erde pflanzen konnten. Zum Glück war der Tag nicht gar so heiß, der Himmel bedeckt, der leichte Regen verdunstete in der Luft und war nur eine kurze Erfrischung. Zum Schluss verabschiedeten sich die Kinder mit einem kleinen Lied.

Veröffentlicht am:


Wem gehört das Land?

In unserer Zeit ist Boden/ Land weltweit weitgehend in Privatbesitz, das bedeutet, es kann gekauft und verkauft werden. Dabei ist der Preis, der zu zahlen ist, abhängig davon, wie begehrt dieses bestimmte Stück Land ist. Dementsprechend ist der Boden in den am dichtest bevölkerten Städten am teuersten. Das war nicht immer so.

Weiterlesen…

Wintergemüse

Grünkohl, Palmkohl, Kalette, Wirsing, Rosenkohl, Sprossenkohl, Brokkoli, Zichorien wie Radicchio, Grumolo green und red oder Chicorée, Feldsalat, Winterpostelein, Winterkopfsalate, Asiasalate, Mizuna, Stielmus, Pak Choi, Tatsoi, Ruccola, Kerbel, Koriander, Karotten, Pastinaken, Petersilienwurzel, Winterporree, Frühlingszwiebeln, Rote Rüben, Herbstrübchen, Steckrüben, Lagerkürbisse, Lagerzwiebeln, Knoblauch,…

Weiterlesen…

Über uns

Rolf Stahl ist Eigentümer des Grundstückes „Am „Kirchhofpfad links“ in Neckarhausen, das er dem Verein verpachtet hat. Er ist Initiator und Verantwortlicher der lokalen Ökostromer-Bürgerinitiative und seit Jahren in Edingen- Neckarhausen aktiv in der Ökologischen Bewegung tätig. Außerdem war er der Initiator des lokalen Repair-Cafés. Vor seiner Verrentung hat er in einem technischen Beruf gearbeitet.…

Weiterlesen…