Zurück zum Blog

Der Schwarze Holunder ist die Heilpflanze des Jahres 2024

Verschiedene Fachgesellschaften suchen Pflanzen und Tiere aus, die sie zu den Wesen des Jahres erklären. Das Ziel ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diese zu lenken und Kenntnisse darüber zu verbreiten. Als Verein mit einem Bildungsauftrag nehmen wir das in unregelmäßigen Abständen zum Anlass, darauf hinzuweisen.
Die Heilpflanze des Jahres 2024 ist der Schwarze Holunder. Man findet ihn überall, weil Vögel die schwarzen Beeren lieben und die Samen überall verteilen. Da die Pflanze recht anspruchslos ist, gedeiht sie auf fast allen Böden, bildet einen Busch und kann auch zu einem hohen Baum wachsen. Zurzeit blüht der Holunder und die weißen Doldenblüten verbreiten ihren süßen Duft. Aus den Blüten kann man einen Sirup herstellen und Marmelade kochen. Man kann die Dolden aber auch in einem Pfannkuchenteig ausbacken, was ein sehr leckeres Dessert ergibt. Tee aus den Blüten hilft bei beginnenden Erkältungen. Schon in vorchristlicher Zeit wurde der Saft der schwarzen Beeren als Heilmittel genutzt. Sie enthalten viel Vitamin C, Flavonoide, Schleimstoffe und Gerbstoffe. Allerdings sollte man die Beeren nicht roh verzehren, da sie ein Gift enthalten, das beim Erhitzen in Wasser aber zerfällt. Abgesehen von den Heilwirkungen sieht ein Holunderbusch, auch Hollerbusch genannt, im Garten schön aus und ist eine gute Bienenweide und Vogelnahrung.

Heilkräuter und Wildkräuter wachsen reichlich im Allmende-Waldgarten. Am 9.6., also nachdem Sie zur Wahl gegangen sind, dürfen Sie uns gerne im Waldgarten besuchen und einer besonderen Führung folgen: Corinna Heyer, ausgewiesene Pflanzenkennerin und Heilpflanzenexpertin, wird Ihnen bei einem Rundgang durch den Garten viele Kenntnisse über Wild- und Gewürzkräuter vermitteln. Wir starten um 17 Uhr am Eingang gegenüber den Freizeitgärtnern (verlängerte Schlossstraße). Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!

Veröffentlicht am:


Ein Dankeschön den Spendern

Wie konnten wir nur so schnell so viele Bäume und Büsche bekommen? Einen großen Teil hat uns die Gemeinde Edingen-Neckarhausen zur Verfügung gestellt, die den Verein sehr unterstützt. Herzlichen Dank dafür! Der Waldgarten wird die Gemeinde auch um ein weiteres Biotop bereichern und den Kindern der Gemeinde Anschauungsunterricht über viele Prozesse der Natur ermöglichen, da sind wir sicher.

Weiterlesen…

Wem gehört das Land?

In unserer Zeit ist Boden/ Land weltweit weitgehend in Privatbesitz, das bedeutet, es kann gekauft und verkauft werden. Dabei ist der Preis, der zu zahlen ist, abhängig davon, wie begehrt dieses bestimmte Stück Land ist. Dementsprechend ist der Boden in den am dichtest bevölkerten Städten am teuersten. Das war nicht immer so.

Weiterlesen…

Wintergemüse

Grünkohl, Palmkohl, Kalette, Wirsing, Rosenkohl, Sprossenkohl, Brokkoli, Zichorien wie Radicchio, Grumolo green und red oder Chicorée, Feldsalat, Winterpostelein, Winterkopfsalate, Asiasalate, Mizuna, Stielmus, Pak Choi, Tatsoi, Ruccola, Kerbel, Koriander, Karotten, Pastinaken, Petersilienwurzel, Winterporree, Frühlingszwiebeln, Rote Rüben, Herbstrübchen, Steckrüben, Lagerkürbisse, Lagerzwiebeln, Knoblauch,…

Weiterlesen…