Zurück zum Blog

Birken und Himbeeren

Birken und Himbeeren, wie passt das zusammen? Gerade jetzt im Frühling bewundern wir, wie überall die frischen grünen Blätter sprießen und sich entfalten, neues kraftvolles Leben. Wir hingegen fühlen uns matt vom vergangenen Winter, der Kälte, den Problemen mit Corona und wie es wohl weiter gehen mag. Da tut es richtig gut, so ein frisches Grün anzusehen. Aber nicht nur zum Ansehen ist dieses Grün sehr wohltuend, man kann es auch innerlich nutzen. Probieren Sie mal einen Tee aus frischen jungen Birkenblättern, Himbeerblättern und etwas Minze für den Geschmack. Er wirkt leicht entwässernd und sehr wohltuend, erfrischend und stärkend.  Das ist ein Grund, warum wir in den Waldgarten auch eine Birke pflanzen werden, die von einer freundlichen Spenderin stammt. Sie können auch die ersten kleinen Löwenzahnpflanzen vorsichtig jäten und die Blätter zusammen mit Vogelmiere und Gänseblümchenblüten,  möglicherweise auch den ersten feinen Blättern von Wegerich und Sauerampfer mit Feldsalat mischen. Das ist ein sehr vitaminhaltiger Spätwintersalat. Der Waldgarten wird allmählich voller. Es werden Beete für Gemüse angelegt in Permakultur, die Setzlinge wachsen schon eifrig noch geschützt im Gewächshaus unseres  freundlichen Nachbarn Freizeitfarmer. Büsche und Bäume wurden geliefert und werden nach und nach gepflanzt. Schauen Sie mal vorbei: Es ist schon ein richtiger kleiner Wald entstanden. Die Coronasituation erschwert uns die Arbeit, weil wir immer nur mit wenigen Vereinsmitgliedern und Unterstützern gleichzeitig auf dem Gelände sein können. Dennoch sind wir weiterhin optimistisch, dass es bald überall neues frisches Grün auf mehreren Ebenen geben wird.

Veröffentlicht am:


Ein Dankeschön den Spendern

Wie konnten wir nur so schnell so viele Bäume und Büsche bekommen? Einen großen Teil hat uns die Gemeinde Edingen-Neckarhausen zur Verfügung gestellt, die den Verein sehr unterstützt. Herzlichen Dank dafür! Der Waldgarten wird die Gemeinde auch um ein weiteres Biotop bereichern und den Kindern der Gemeinde Anschauungsunterricht über viele Prozesse der Natur ermöglichen, da sind wir sicher.

Weiterlesen…

Wem gehört das Land?

In unserer Zeit ist Boden/ Land weltweit weitgehend in Privatbesitz, das bedeutet, es kann gekauft und verkauft werden. Dabei ist der Preis, der zu zahlen ist, abhängig davon, wie begehrt dieses bestimmte Stück Land ist. Dementsprechend ist der Boden in den am dichtest bevölkerten Städten am teuersten. Das war nicht immer so.

Weiterlesen…

Über uns

Rolf Stahl ist Eigentümer des Grundstückes „Am „Kirchhofpfad links“ in Neckarhausen, das er dem Verein verpachtet hat. Er ist Initiator und Verantwortlicher der lokalen Ökostromer-Bürgerinitiative und seit Jahren in Edingen- Neckarhausen aktiv in der Ökologischen Bewegung tätig. Außerdem war er der Initiator des lokalen Repair-Cafés. Vor seiner Verrentung hat er in einem technischen Beruf gearbeitet.…

Weiterlesen…